Telefonanbieter ohne Mindestvertragslaufzeit

Es gehört zweifelsohne zu den Klauseln in einem Mobilfunkvertrag, auf die ein Kunde in jedem Fall ein verstärktes Augenmerk richten sollte – die Mindestvertragslaufzeit. Oftmals wird dieser Punkt jedoch schlicht weg übersehen, da das Hauptaugenmerk des Mobilfunkkunden auf die günstigen Vertragskonditionen sowie die Zugabe gerichtet ist, welche zumeist in sehr attraktiven Geräten wie beispielsweise ein neuwertiges Handymodell sowie in Form einer Bonuszahlung durch die Mobilfunkanbieter gewährt wird. Fakt ist jedoch, die Mindestvertragslaufzeit eines Mobilfunkanbieters ist extrem wichtig.

Schnelle Kündigungszeiten
Um die Wichtigkeit dieses Punktes genau erfassen zu können, sollte sich jeder Kunde erst einmal die Frage stellen: “Was ist die Mindestvertragslaufzeit eigentlich ganz genau?“.
Im Grunde genommen beschreibt die Mindestvertragslaufzeit wortgenau das, was sie eigentlich ist: Die Laufzeit des Vertrages. Das bedeutet, dass der Mobilfunknutzer innerhalb dieses Zeitraums an den Vertrag gebunden ist und dementsprechend auch die monatlichen Belastungen, die mit dem Vertrag einhergehen, zu entrichten hat. Der noch so günstigste Vertrag mit den schönsten Zugaben kann daher bei näherer Betrachtung sehr teuer sein. Besonders, wenn ein neuwertiges Smartphone als Zugabe vom Mobilfunkanbieter gewährt wird bedeutet dies für den Kunden: Augen auf! Kein Mobilfunkanbieter hat letztlich etwas zu verschenken und nicht selten lassen sich die Mobilfunkanbieter das neuwertige Smartphone durch eine lange Mindestvertragslaufzeit teuer bezahlen. Es gibt jedoch eine Alternative zu diesem Angebotsspektrum. Es gibt Telefonanbieter, die – gerade im Hinblick auf den wachsenden Konkurrenzdruck des Marktes – ihren Kunden Verträge ohne Mindestvertragslaufzeit anbieten. Dies bedeutet für den Kunden ein besonders hohes Maß an Flexibilität, da er nicht an eine gewisse Mindestlaufzeit des Vertrages gebunden ist und diesen daher jederzeit kündigen kann. Die schnelleren Kündigungsfristen sind ein ganz gravierender Vorteil bei einem Telefonanbieter. So freut sich der Kunde darüber, dass es günstige Festnetz Telefonanbieter gibt.


Grundgebühr in der Regel teurer
Im Grunde genommen ist es eigentlich nur ein reines Rechenbeispiel, welcher Vertrag für den Kunden letztlich am effektivsten ist. Während ein Vertrag mit einer Mindestlaufzeit bisweilen zu extrem günstigen Konditionen angeboten wird, so ist die Grundgebühr bei einem Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit in der Regel teurer. Diese Differenz mag zwar geringfügig sein, sie ist jedoch definitiv vorhanden. Der Kunde sollte daher sehr genau ausrechnen, ob der Vertrag ohne Mindestlaufzeit für ihn besser ist als die Variante mit der Mindestvertragslaufzeit.Grundgebühr teurer


Die Vorteile überwiegen
Betrachtet man den Vergleich einmal objektiv, so wird man schlussendlich zum Fazit kommen, dass die Vorteile eines Vertrags ohne Mindestvertragslaufzeit im Vergleich zu der Variante mit Mindestvertragslaufzeit deutlich überwiegen. Auch wenn die monatliche Grundgebühr ein wenig teurer sein mag und bei Verträgen ohne Mindestvertragslaufzeit auch selten eine Zugabe in Form eines neuwertigen Smartphones oder einer sonstigen Bonuszahlung gewährt wird, so ist dennoch der Punkt der Flexibilität von entscheidender Wichtigkeit. Der Markt ist heutzutage sehr schnelllebig geworden und so manches Angebot, was sich am heutigen Tag noch sehr gut anhört, ist bei einer näheren Betrachtung zu einem späteren Zeitpunkt etwaig nicht mehr das optimalste. Wenn ein Vertrag mit einer Mindestvertragslaufzeit abgeschlossen wurde, so kann dieser nicht vorzeitig gekündigt werden und wenn, dann nur gegen einer Entschädigungszahlung an den Telefonanbieter. Bei einem Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit entfällt eben jene Entschädigungszahlung, da der Kunde hier jederzeit die Möglichkeit der gesetzlichen Kündigungsfrist, welche übrigens bei dem Telefonanbieter auch individuell geregelt werden kann, für sich in Anspruch nehmen und wesentlich schneller zu einem günstigeren Telefonanbieter wechseln, was letztlich dann die monatliche Grundbelastung wieder reduziert.


Wer also großen Wert auf Aktualität und Flexibilität legt ist definitiv mit einem Telefonanbieter ohne Mindestvertragslaufzeit wesentlich besser beraten.